Navigation:
am 15. Jänner

Meine Kandidatur

Alexandra Adler - Vor einigen Wochen ist die Entscheidung gefallen – ich kandidiere als GRÜNE Spitzenkandidatin für den Bezirk Korneuburg bei der kommenden Landtagswahl am 28. Jänner 2018

Als Wiener Umland, Speckgürtel und noch leistbare Zuzugsregion hat der Bezirk Korneuburg einige Aufgaben zu erfüllen. Manche Gemeinden sind echte Schnittstellen zwischen Stadt und Land. Dabei ergeben sich einige Fragen, etwa zur Mobilität: Während man in Wien alle paar Minuten in eine U-Bahn steigen kann, wird der Takt nach Korneuburg schon schwieriger. Aber immerhin fährt jetzt alle 15 Minuten ein Zug. Aber dann. Dann wird es richtig schwierig. Wie weiter kommen vom Bahnhof, wenn es keine oder kaum anschließende Busse gibt? Auf’s Elterntaxi warten. Oder umsteigen ins Auto. Das steht, mit etwas Glück, am neuen Parkplatz. Meistens ist der aber komplett überlastet, seit der 15 Minuten Takt zwar Korneuburg und Stockerau erreicht, nicht aber die kleineren Gemeinden Leobendorf und Spillern. Deren Parkplätze sind halbleer.

 

  • Daher fordere ich den 15-Minuten-Takt für den ganzen Bezirk und stündliche Busverbindungen in alle Orte – auch am Abend und am Wochenende!

 

Beim NeubürgerInnenbrunch, der dieser Tage in Leobendorf stattgefunden hat, konnte ich mich davon überzeugen, dass der Bezirk für viele junge Familien attraktiv ist, für Nachwuchs ist gesorgt. Wie aber schaut es mit Kinderbetreuungsangeboten aus, speziell für die Kleinen ab 1,5 Jahren? Was machen die frisch gebackenen Eltern, wenn ihr Arbeitsplatz nur für zwei Jahre gesichert ist, Kindergartenplätze aber erst ab 2,5 Jahren verfügbar sind? Auch Tagesmütter/-väter sind, außerhalb der Stadt Korneuburg, kaum vorhanden. Eine/r muss dann ja wohl zu Hause bleiben, meist ist es die Frau – und verzichtet damit auf Selbständigkeit, berufliches Weiterkommen, Pensionszeiten.

 

  • Daher setze ich mich für mehr Kleinkindbetreuungsplätze, auch in den ländlichen Gemeinden, ein.

 

Hochwertige, biologisch angebaute Lebensmittel sind seit vielen Jahren fixer Teil meines Lebens. Sie sind gesünder, schmecken um vieles besser und sind gut für unsere Umwelt. Und die liegt nicht nur mir am Herzen, gerade auf die schöne Natur sind Österreicherinnen und Österreicher besonders stolz. Mit biologischer Landwirtschaft schont man das Grundwasser, beugt gegen Trockenheit des Bodens vor und erhält für AnwohnerInnen, AusflüglerInnen und Wildtieren wertvollen Lebensraum.

 

  • Daher mache ich mich für mehr (regionales) Bio-Essen in Schulen und Kindergärten stark – für gesündere Kinder und gesündere Umwelt!

 

Am Montag, 15. Jänner 2018 stehe ich Ihnen von 17-19 Uhr im Live-Chat auf Facebook für Ihre Fragen oder Anregungen zur Verfügung!

 

Wenn Sie manche meiner Ansichten teilen, freue ich mich über ihre Stimme für die niederösterreichischen GRÜNEN oder ihre Vorzugsstimme!

 

Kontakt:          alexandra.adler@gruene.at

fb:                   https://www.facebook.com/alexandra.adler.9081